Über den Verlag2018-05-31T11:57:11+00:00
urkind Verlag Hamburg, naturkind Magazin
urkind Verlag / urkindverlag / Naturkind Magazin / Naturkindmagazin

Der Verlag für Umweltthemen & Familienthemen

Als Verlag geben wir eigene Magazine und Bücher heraus, wie das Naturkind Magazin, bieten aber auch Dienstleistungen an – etwa die Entwicklung neuer Magazinkonzepte, sowie die redaktionelle und grafische Betreuung von Kunden- und Mitarbeiterzeitschriften. Dabei können wir offiziell als Herausgeber in Erscheinung treten oder hinter den Kulissen agieren und Ihnen das fertige Produkt zur Eigenvermarktung zur Verfügung stellen.

Als Agentur erfüllen wir alle Vorraussetzungen, qualitativ hochwertige Medienprodukte zu konzipieren und zu realisieren. Schon seit unserer Gründung im Jahr 2009 haben wir mehrere Medienprodukte betreut und Konzepte für Magazine entwickelt, die sich bis heute erfolgreich am Markt etabliert haben. Die Vision, diese Sparte weiter auszubauen und zu professionalisieren, hat 2018 zur Gründung des urkind Verlags geführt.

Hochwertige redaktionelle Inhalte

Unser Redaktionsteam besteht aus klassisch ausgebildeten, erfahrenen Journalisten. Unsere Schwerpunkte sind Umwelt- und Naturthemen, Familien- und Gesundheitsthemen. Gerne übernehmen wir die komplette redaktionelle Betreuung Ihrer Zeitschrift, Ihres Onlinemagazins oder einzelner Ressorts – von der Themenplanung bis zur Veröffentlichung. Ob Bericht, Interview, Reportage, Produkttipp, Rezept oder Bastelanleitung: bei uns erhalten Sie die komplette Bandbreite aus einer Hand. Profitieren Sie von der Stärke unseres Netzwerks und von unseren Kontakten zu Experten, Fachjournalisten und Influencern.

Technische Umsetzung von Onlinemagazinen

Gerne begleiten wir Ihr Projekt von Anfang an und setzen Ihr Onlinemagazin nicht nur inhaltlich, sondern auch technisch um. Wir verwenden hierfür das beliebte Content Management System WordPress. Dieses ist kostenfrei, es sind zahlreiche Erweiterungen verfügbar und es besteht die Möglichkeit, für jeden Mitarbeiter einzelne Benutzerkonten mit unterschiedlichen Rechten zu erstellen. So können Redakteure beispielsweise Texte und Bilder einpflegen, jedoch keine Veränderungen am Design vornehmen. Welche weiteren Vorteile WordPress bietet, haben wir in diesem Blogbeitrag zusammengefasst.

So entsteht eine Zeitschrift

urkind Verlag

Weitere Fragen? Schreiben Sie uns gerne, wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen zurück!

mail@urkindmedia.de

Oft werden wir gefragt, wie eine Zeitschrift entsteht und welche Expertise benötigt wird, um einen eigenen Titel zu verlegen. Unser Team setzt sich aus erfahrenen Medienprofis zusammen, die allesamt mehrere Jahre Berufserfahrung in etablierten Verlagshäusern, Redaktionen und Kommunikationsagenturen gesammelt haben. Dieser Erfahrungsschatz ist wertvoll und in unseren Augen eine wichtige Voraussetzung, um erfolgreich neue Titel zu entwickeln, umzusetzen und zu vermarkten. Darüber hinaus bildet ein gut eingespieltes Netzwerk aus Freiberuflern und kooperierenden Unternehmen eine stützende Säule.

Marktforschung & Konzeption

Ehe ein neuer Titel auf dem deutschsprachigen Markt erscheint, vergehen in der Regel Monate, wenn nicht gar Jahre. In dieser Zeit wird hinter den Kulissen zunächst Marktforschung betrieben. Welche Konzepte funktionieren gegenwärtig gut, welche Nischen sind noch un- oder unterbesetzt, welche Trends und Interessen sind bei Lesern aktuell und welche Ansprüche stellen potenzielle Anzeigenkunden an einen Titel. Dabei wird auch über den Tellerrand in andere Länder geschaut. Birgt die Idee Potenzial, muss kalkuliert werden, inwiefern sich eine Neuerscheinung für den Herausgeber rentieren kann. Die erste Ausgabe ist oftmals eine sogenannte “Nullnummer”, welche in kleiner Auflage und ohne Anzeigen erscheint. Mit dieser ersten Testausgabe soll die Resonanz bei der Leserschaft getestet werden. Außerdem dient sie in der Regel der Anzeigenakquise. Das erste Feedback von außen ist wichtig: Gestalterische und inhaltliche Änderungen am Konzept können jetzt noch vorgenommen werden. Ist der Titel offiziell im Handel platziert, ist ein Relaunch mit einem weitaus größeren Aufwand verbunden. Zwischen der Nullnummer und der ersten offiziellen Ausgabe können noch einmal einige Monate liegen. In dieser Zeit reift das Konzept.

Produktion, Akquise & Vertrieb

Ist der Startschuss gefallen, laufen in einem Verlag unterschiedliche Bereiche gleichzeitig auf Hochtouren. Die Redaktion erstellt Themenpläne und Inhalte, recherchiert Beiträge und Bilder und spricht sich regelmäßig mit der Layout- und der Anzeigenabteilung ab. Die Anzeigenabteilung ist fleißig mit der Akquise beschäftigt und versucht telefonisch, per Email und in persönlichen Gesprächen neue Kooperationen zu schließen. Hierfür sind die Besuche zielgruppenspezifischer Veranstaltungen und Messen oftmals hilfreich. Gleichzeitig muss die Frage nach dem Vertriebsweg abschließend beantwortet werden. Vertreibt der Verlag das Magazin in Eigenregie, beauftragt er einen externen Vertriebsprofi oder Großhändler. Die Wahl des Vertriebsweges hängt von unterschiedlichen Faktoren und nicht zuletzt von der Art des Magazins ab. Ein Mitarbeitermagazin wird einen anderen Vertriebsweg finden, als eine klassische Publikumszeitschrift und als ein kostenloses Kundenmagazin. Um all die unterschiedlichen Bereiche im Blick zu behalten und eine reibungslose Kommunikation untereinander zu sichern, wird oftmals ein Chef vom Dienst abgestellt. Ist das Magazin fertig gestaltet und mit Inhalten gefüllt, geht es in den Testdruck. Nach einer finalen Druckfreigabe wird die gewünschte Auflage produziert.

Vermarktung, Leserservice, nächste Ausgabe

Sind die beiden aufregenden Hürden – die Nullnummer und die offizielle Erstausgabe – überwunden, spielt sich die Produktion nach und nach ein. Es werden erneut Themenpläne erstellt, Themen und Bilder recherchiert und in Form gebracht. Die Anzeigenabteilung ist weiterhin mit der Akquise beschäftigt und hinzu kommt nun ein Leserservice, der sich um Anfragen der Leser und oftmals um die Verwaltung von Abonnements kümmert. Nachdem die neue Ausgabe steht, wird diese noch einmal gründlich redigiert, ehe sie in den Druck und Vertrieb geht. Das Thema Eigenmarketing ist je nach Titel nebensächlich (Mitarbeitermagazin) oder existenziell (Publikumszeitschrift). Hier werden moderne Medien zielführend genutzt, um neue Leser und Anzeigenkunden auf sich aufmerksam zu machen. In Zeiten von sozialen Medien wird die Zusammenarbeit mit sogenannten Influencern immer bedeutender.

Folgen Sie urkind Media auf Instagram…

Erfahrungen & Bewertungen zu KREATIVHUUS - Agentur für Webdesign und Onlinemarketing